Was wollen wir erreichen?

Mit unserer pädagogischen Arbeit verfolgen wir, je nach Alter der Kinder, unterschiedliche Ziele. So setzten sich die Erzieher-/innen zu Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017, aufbauend auf dem was bereits erreicht wurde, Vorsätze für ihre Bildungsarbeit.

Hier einige wichtige Auszüge:

Klassenstufe 1
Die Kinder gewöhnen sich an den Tagesablauf und die neuen Strukturen. Sie beachten die Regeln und Grenzen. Dabei lernen sie ihre Mitschüler, die Erzieher sowie die Funktionen der Räumlichkeiten im Gebäude und den Außenbereich kennen.

Klassenstufe 2
Die Kinder kennen die Verhaltensregeln im Schulhaus, setzen sie um und halten sie ein. Sie benutzen unsere Laufwerke nach Vorschrift.
Im sozialen Miteinander halten sie sich an wertschätzende Gesprächsregeln und klären Konflikte gewaltfrei und zunehmend selbstständiger.
Die Kinder finden Freizeitaktivitäten in den Forträumen und im Außengelände entsprechend ihrer Interessen. Dabei nutzen sie unsere täglichen Angebote und die GTA.

Klassenstufe 3
Die Kinder sind zunehmend in der Lage, ihre Nachmittage selbstständig zu gestalten, Konflikte eigenverantwortlich zu lösen und zeitliche Vorgaben im Tagesablauf zu erkennen und einzuhalten.
Sie verstehen den Sinn und die Notwendigkeit der Hortregeln und setzen diese um, besonders die Regeln der An- und Abmeldung.

Klassenstufe 4
In diesem Schuljahr wird die Selbstständigkeit der Kinder weiter gefördert, sowie das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen. Ebenso werden Akzeptanz und der Umgang miteinander gefördert und ausgeprägt.
Die Förderung der Teamarbeit und die gegenseitige Hilfe spielt eine große Rolle. Die Kinder machen sich mit ihren Interessen, Hobbys sowie Fähig- und Fertigkeiten vertraut und stellen diese vor Kindergruppen vor.
Hierbei wird die sprachliche Kompetenz und Organisationsstruktur gefördert.